Hochschulrechenzentrum

Das Hochschulrechenzentrum (HRZ) plant und verwaltet die IT-Infrastruktur der theologischen Hochschule und hält sie funktionstüchtig. Es unterstützt Studierende und Angestellte der theologischen Hochschule bei Problemen mit Hochschulhardware und -software. Das HRZ ist für die Anschaffung betrieblicher Hard- und Standardsoftware zuständig. Der Internetzugang der Theologischen Hochschule wird über den Verein zur Förderung eines Deutschen Forschungsnetzes e. V. (DFN) bereitgestellt und unterliegt den Vorgaben des DFN.

Allgemeine Informationen

Internet-Zugang: Internetrechner für Hochschulangehörige befinden sich in der Hochschulbibliothek und können zu den Öffnungszeiten der Bibliothek genutzt werden. Für Studierende ist es darüber hinaus möglich, rund um die Uhr in der Eingangshalle der Bibliothek auf die Internetrechner zuzugreifen (Zutritt mittels Transponder-Freischaltung).

Netzwerknutzung: Die Zimmer in den Studentenwohnheimen sind in der Regel mit einem Internetanschluss (kabelgebunden) ausgestattet. Nach Anmeldung und Einrichtung durch das HRZ steht den Studierenden der Internetzugang zur Verfügung. Ebenso ist es nach Anmeldung möglich, an bestimmten Hotspots per WLAN Zugang zum Hochschulnetzwerk sowie zum Internet zu erhalten. Nutzungsanträge werden mit der Begrüßungsmappe am Einschreibetag oder durch das HRZ ausgegeben.

Portfreigabe:  An der ThHF bestehen aufgrund von Sicherheitsrichtlinien Portbeschränkungen. Alle Standard-Ports sind freigeschaltet. Spezielle, nicht standardisierte Web-Dienste sind gesperrt und können daher nicht genutzt werden (z. B. Online-Spiele).

Hochschul-E-MailE-Mail: Folgende E-Mail-Ports werden an der ThHF genutzt: SMTP 587/465 (Port 25 wird nicht mehr genutzt), POP3 995 und IMAP 993. Als Server ist bei allen Feldern "mail.stud.thh-friedensau.de" mit dem Verschüsselungtyp SSL zu einzutragen.

Provider, die nur über den Port 25 arbeiten, können leider nicht per Einzelfreischaltungen freigegeben werden. Zu beachten ist, dass dies nur für den E-Mail-Versand/-Empfang über eine E-Mail-Software gilt. Der Empfang und Versand per Webaccess ist von den Beschränkungen nicht betroffen.

Alternative: Eine Nutzung von Datenverbindungen, z. B. mittels eigenen Internet-Sticks (beste Empfangsqualität: LTE), ist möglich. Die gewünschten Dienste werden nicht über das Hochschulnetzwerk genutzt und sind gemäß den Vorgaben des selbstständig zu wählenden Providers verfügbar.

Informationen für Studierende

Als Hochschulrechenzentrum betreiben wir eine ganze Reihe spezieller Server, die zentrale Aufgaben an der theologischen Hochschule erfüllen, wie

E-Mail, Campus-Verwaltung und Datenablage. Nachfolgende Dienste werden dich durch dein Studium an der Theologischen Hochschule Friedensau besonders begleiten:

  • CampusNet ist das zentrale Studienportal der Theologischen Hochschule Friedensau. Es ermöglicht dir, Einsicht in deine Noten zu nehmen, Kursbelegungen zu überprüfen und aktuelle Stundenpläne abzurufen.
  • Durch deine persönliche studentische E-Mail-Adresse erhältst du Zugriff auf die aktuellsten Hochschulinformationen und kannst mit Lehrkräften, Kommilitoninnen und Kommilitonen in Kontakt treten.
  • Der vom Hochschulrechenzentrum bereitgestellte Breitband-Internetzugang ermöglicht es dir, umfangreiche Recherchen durchzuführen, und verhilft dir zu einem abgerundeten Studieren an der Theologischen Hochschule Friedensau.

Informationen für Gäste

Die Theologische Hochschule Friedensau verfügt über ein eigenes W-LAN-Netzwerk, das auch von Gästen der Hochschule verwendet werden kann. Im Moment sind nur einzelne Standorte der ThHF mit W-LAN ausgestattet, ein Ausbau ist für die Zukunft geplant.

Hotspot-Ticket/W-LAN-Zugang

  1. Es ist möglich, in verschiedenen Bereichen der Hochschule über eine W-LAN-Verbindung Internetzugang zu bekommen.
  2. Die Hotspot-Tickets erhält man im Gästehaus.
  3. Mit dem Erhalt des Hotspot-Tickets erhält der Nutzer einen Benutzernamen und ein Passwort, die er als LOGIN verwendet, um den Zugang zu erhalten.
  4. Das Hotspot-Ticket hat eine Gültigkeit von einem Jahr. Innerhalb dieses Jahres kann die erworbene Online-Zeit verbraucht werden.
  5. Die Verbindung funktioniert nur, wenn das Notebook mit der entsprechenden Hardware (W-LAN Empfänger) und einem Treiber ausgestattet ist.
  6. Das Hochschulrechenzentrum (HRZ) leistet in der Regel keinen Support bei Problemen, die mit dem eigenen Rechner auftreten.
  7. Das HRZ übernimmt keine Gewähr für den dauerhaften Betrieb des Systems. Dennoch sind wir bemüht, Störungen so schnell wie möglich zu beheben.
  8. Mit dem LOGIN verpflichtet sich der Nutzer zum Einhalten der Nutzungsbedingungen für den W-LAN-Zugang. Bei Nichteinhaltung dieser Regelungen behält sich das HRZ vor, den W-LAN-Zugang sperren.

Hotspots auf dem Campus

  • Aula (MIC)
  • Bibliothek
  • Studentenwohnheim (CON)
  • Gästehaus
  • Lehrräume (LÜP, MIC)
  • Studentenzentrum (MEY)
  • Tagungszentrum (Mensa)
  • Ökohaus (Zeltplatz)
  • Kulturscheune

Wir empfehlen, dass sich Nutzer nach jeder Sitzung abmelden. Darüber hinaus geschieht eine automatische Abmeldung vom System nach ca. 60 Minuten.

Rechtliche Bedingungen für die Nutzung des Hochschulnetzwerkes

Die nutzungsberechtigten Personen (Nutzer) haben das Recht, den W-LAN-Zugang des Hochschulrechenzentrums nach Maßgabe folgender Bedingungen zu nutzen. Die Nutzer sind verpflichtet:

  • alles zu unterlassen, was den ordnungsgemäßen Betrieb der IT-Einrichtungen des Hochschulrechenzentrums stört;
  • alle Datenverarbeitungsanlagen, Informations- und Kommunikationssysteme und sonstigen Einrichtungen des Rechenzentrums sorgfältig und schonend zu behandeln;
  • ausschließlich mit den Benutzungskennungen zu arbeiten, deren Nutzung ihnen im Rahmen der Zulassung gestattet wurde;
  • dafür Sorge zu tragen, dass unberechtigten Personen der Zugang zu den IT-Ressourcen des Rechenzentrums verwehrt wird. Dazu gehört auch, dass der Zugangscode geheimgehalten wird, er darf NICHT weitergegeben werden;
  • fremde Benutzerkennungen und Passwörter weder zu ermitteln noch zu nutzen;
  • keinen unberechtigten Zugriff auf Informationen anderer Nutzer zu nehmen und bekanntgewordene Informationen anderer Nutzer nicht ohne Genehmigung weiterzugeben, selbst zu nutzen oder zu verändern;
  • bei der Benutzung von Software, Dokumentationen und anderen Daten die gesetzlichen Vorgaben, insbesondere zum Urheberrechtsschutz, einzuhalten und die Lizenzbedingungen, unter denen Software, Dokumentationen und Daten vom Rechenzentrum zur Verfügung gestellt werden, zu beachten;
  • vom Rechenzentrum bereitgestellte Software, Dokumentationen und Daten weder zu kopieren noch an Dritte weiterzugeben, sofern dies nicht ausdrücklich erlaubt ist, noch zu anderen als den erlaubten Zwecken zu nutzen;
  • die Benutzungsberechtigung auf Verlangen nachzuweisen;
  • Störungen, Beschädigungen und Fehler an IT-Einrichtungen und Datenträgern des Rechenzentrums nicht selbst zu beheben, sondern unverzüglich dem HRZ zu melden;
  • ohne ausdrückliche Einwilligung des Rechenzentrums keine Eingriffe in die Hardwareinstallation des Rechenzentrums vorzunehmen und die Konfiguration der Betriebssysteme, der Systemdateien, der systemrelevanten Nutzerdateien und des Netzwerks nicht zu verändern;
  • der Leitung des Hochschulrechenzentrums auf Verlangen in begründeten Einzelfällen – insbesondere bei begründetem Missbrauchsverdacht und zur Störungsbeseitigung – zu Kontrollzwecken Auskünfte über Programme und benutzte Methoden zu erteilen sowie Einsicht in die Programme zu gewähren.

Öffnungszeiten und Kontakt

Öffnungszeiten

Das HRZ ist in der Regel zu folgenden Zeiten erreichbar:
Montag: 9.30 bis 12.15 Uhr
Dienstag: 13.00 bis 15.00 Uhr
Donnerstag: 10.00 bis 12.00 Uhr
und nach Absprache!

Hinweise zur Kontaktaufnahme

Wir bitten darum, IT-Probleme, Anfragen und Ähnliches über die hochschuleigene E-Mail-Adresse an das HRZ zu kommunizieren oder das nachfolgende Kontaktformular zu verwenden. Bitte bei Systemstörungsmeldungen nicht vergessen, das Problem so genau wie möglich zu beschreiben, am besten einen Screenshot (Bildschirmdruck) der Fehlermeldung beifügen.

Insbesondere Studierende werden gebeten, bei Anfragen und Mitteilung ihren vollständigen Namen sowie die Matrikelnummer und den Campus-Wohnort anzugeben.
Für direkten Gesprächsbedarf sind wir natürlich auch telefonisch erreichbar.

Kontaktadresse

Hochschulrechenzentrum (HRZ)
An der Ihle 7a, MEY 110
D-39291 Möckern-Friedensau

T   + 49 (0) 39 21 9 16 145/165
F   + 49 (0) 39 21 916 81 145/165
E   helpdesk@thh-friedensau.de