Aus Verantwortung für diese Welt

Klimawandel und die zunehmende Kommodifzierung der Natur haben enorme Konsequenzen für die Lebensgrundlagen verschiedener Bevölkerungsgruppen. Diese Folgen sind global ungleich verteilt und treffen vor allem die bereits marginalisierten Menschen. In einer Vorlesungsreihe beschäftigt sich der Fachbereich Christliches Sozialwesen, Studiengang International Social Sciences, an der Theologischen Hochschule Friedensau mit den sozialen Folgen von Klimawandel und Ressourcennutzung in verschiedenen Teilen der Welt. Dabei wird ein besonderer Fokus auf Ghana und Myanmar gelegt. Die Vorlesungen sind öffentlich, finden auf Englisch statt. Der Eintritt ist frei. Die ersten Veranstaltungen haben stattgefunden, weitere folgen:

Mittwoch, 8. November 2017, 15.30–17.30 Uhr, Otto-Lüpke-Haus, Raum 112
Dr. Christa Wichterich, Universität Kassel und femme global: Sustainability, livelihood and the global Commodification of Nature

Montag, 13. November 2017, 11.30–17.30 Uhr, Otto-Lüpke-Haus, Raum 112

Dr. Maria De Eguia Huerta, Central University of Catalonia: Workshop ‚Human Capability Approach‘

Montag, 27. November 2017, 9.45–15.30 Uhr, Otto-Lüpke-Haus, Raum 112

Sara Abbas, Freie Universität Berlin: Workshop ‚Political participation of women’

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 18.30–20.30 Uhr, Wilhelm-Michael-Haus, Aula

Dr. Festus Boamah, Universität Bayreuth: Land Grabbing, Agrarian Transition and Reconfiguration of State Society Relations in the Global South

Jan Schuster (Cand. Ph.D.), Universität Duisburg-Essen: Environmental Change and Moral Ecology in South Eastern Ghana

Mittwoch, 10. Januar 2018, 18.30–20.30 Uhr, Wilhelm-Michael-Haus, Aula

Dr. Felix Girke, Universität Konstanz: Cultural heritage as resource – examples from Myanmar

Mittwoch, 24. Januar 2018, 18.30–20.30 Uhr, Wilhelm-Michael-Haus, Aula

Prof. Dr. Silja Klepp, Universität Kiel: Social Dynamics in Coastal and Marine Areas

 

Posted in Journal.