Bachelor of Arts Gesundheits- und Pflegewissenschaften (B.A.)

Die pflegerische Versorgung der Bürgerinnen und Bürger unseres Landes ist komplex und anspruchsvoll. Die Bevölkerungsentwicklung lässt erwarten, dass qualitativ hochwertige Pflegeleistungen immer stärker benötigt und nachgefragt werden. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, ist eine Berufsqualifizierung nötig, die zu einem reflektierten, wissenschaftsbasierten Pflegehandeln führt. Der duale Studiengang Gesundheits- und Pflegewissenschaften (B.A.) befähigt in optimaler Weise sowohl zum fundierten wissenschaftlichen als auch zum pflegefachlichen Handeln und eröffnet den Absolventen gleichzeitig interessante Berufsperspektiven im In- und Ausland.

Durch die Kooperation mit dem Berliner Krankenhaus Waldfriede, dem akademischen Lehrkrankenhaus der Charité, werden der systematische Wissenstransfer und der strukturierte Erwerb der pflegerischen Fachkompetenz ermöglicht.

Die Studienzeit beträgt neun Semester. In dieser Zeit werden der akademische Abschluss eines Bachelor of Arts und der berufliche Abschluss als Gesundheits- und KrankenpflegerIn erreicht. Das Studienangebot ist mit der pflegerischen Berufsausbildung nach dem Gesundheits- und Krankenpflegegesetz verbunden. Während der Ausbildungszeit werden Studienmodule der Hochschule angeboten, so zum Beispiel wissenschaftliches Arbeiten, Soziologie, Gesundheits- und Pflegewissenschaften, und es werden Studienmodule mit den Ausbildungsangeboten verflochten. Nach sechs Semestern erfolgreichen Studiums wird die gesetzlich vorgesehene berufszulassende Prüfung in der Gesundheits- und Krankenpflege abgelegt.

Danach folgen drei Semester Präsenzstudium an der Hochschule Friedensau. Studieninhalte sind dabei zum Beispiel Sozialmedizin und -psychiatrie, Qualitätsmanagement, interkulturelle Aspekte und innovative Entwicklungen des Fachgebiets, qualitative und quantitative Sozialforschung und ethische Grundlagen des Handelns. Der Studienverlaufsplan und die Inhalte der Module im Detail finden sich im Modulhandbuch, das hier onlinegestellt ist. Das Studium findet seinen Abschluss mit der Erstellung der Bachelor-Thesis.

In diesem dualen Studiengang sind die Studierenden bis zum Erwerb der Berufszulassung zugleich eingeschriebene Studierende der ThF und Auszubildende in der Gesundheits- und Krankenpflege. Während des berufsausbildenden Abschnitts des Studiengangs erhalten die Studierenden eine Ausbildungsvergütung durch das beruflich ausbildende Krankenhaus Waldfriede. In den drei Präsenzsemestern des Studiengangs steht es den Studierenden frei, BaFöG zu beziehen oder anteilig einer Berufstätigkeit nachzugehen. Die Studienkosten können darüber hinaus auch durch einen Studienkredit finanziert werden.

Die Pluspunkte des Studienangebots

  • Zwei Abschlüsse in neun Semestern.
  • Berufszulassung in der Gesundheits- und Krankenpflege nach sechs Semestern.
  • Akademischer Abschluss als Bachelor of Arts in Gesundheits- und Pflegewissenschaften nach neun Semestern.
  • Wissenschaftsbasierte Qualifizierung für die Tätigkeit in einem zukunftssicheren und stetig expandieren Beschäftigungsfeld.
  • Die Qualifizierung ermöglicht die Entwicklung einer Berufskarriere sowohl im wissenschaftlichen als auch im pflegefachlichen Bereich.
  • Die Teilnahme ist auch für berufstätige Quereinsteiger mit Hochschulreife möglich (ca. 2-3 Präsenztage pro Quartal im 1.-6. Semester).

Weitere Informationen

Margarete ReinhartProf. Dr. phil.
Studiengangsleiterin für Gesundheits- und Pflegewissenschaften
An der Ihle 5 ALÜP 304
D-39291 Möckern-Friedensau
Tel.: + 49 (0) 39 21 9 16 153
margarete.reinhart@thh-friedensau.de

Benjamin von Albert
Ausbildungsleiter Krankenhaus Waldfriede
Harry-S.-Truman-Allee 3
D-14167 Berlin
Tel.: + 49 (0) 30 81810 228
akademie@waldfriede.de

Voraussetzungen

Voraussetzung für das Studium deutscher StudienbewerberInnen ist die allgemeine Hochschulreife (Abitur).

Voraussetzung für den Zugang in das duale Studium ist zudem die Vorlage eines Ausbildungsvertrages mit dem Krankenhaus Waldfriede.

Für Bewerber, die bereits eine abgeschlossene Krankenpflegeausbildung nachweisen können, erübrigt sich die Vorlage eines Ausbildungsvertrages. In diesem Falle müssen gegebenenfalls B.A.-relevante Leistungen zusätzlich erbracht oder nachgeholt werden.

Besonders befähigte Berufstätige, die aufgrund ihrer Begabung, ihrer Persönlichkeit und ihrer Vorbildung für ein Studium in Frage kommen, aber nicht über die Hochschulreife verfügen, können die für das Studium eines bestimmten Faches erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten durch ein erfolgreiches Ablegen einer Prüfung zur Feststellung der Studienbefähigung (Feststellungsprüfung) nachweisen. Nähere Informationen erteilt das Zulassungsamt.

Ausländische StudienbewerberInnen, deren Sekundarschulabschluss dem deutschen gleichwertig ist, können grundsätzlich mit einer Zulassung zum Studium an unserer Hochschule rechnen. StudienbewerberInnen aus Ländern, deren Sekundarschulabschluss unter dem Niveau des deutschen Abiturs liegt, müssen entweder in ihrem Heimatland ein oder zwei Jahre (je nach Land) erfolgreich studiert haben oder in der Bundesrepublik Deutschland ein Studienkolleg absolvieren.

Ausländische StudienbewerberInnen, die über geringe oder keine Deutschkenntnisse verfügen, haben die Möglichkeit, an der Theologischen Hochschule Friedensau einen einjährigen Kurs Deutsch als Fremdsprache zu belegen.
Ansonsten müssen die Bewerber gute Deutschkenntnisse nachweisen. Diese können zum Beispiel durch eine erfolgreiche TestDaF-Prüfung (4 x TDN 4) belegt werden.

Zulassung

Der Antrag auf Zulassung zum Studium wird auf Anfrage vom Zulassungsamt/Akademischen Auslandsamt zugesandt. Der Zulassungsantrag ist an das Zulassungsamt /Akademische Auslandsamt zu richten. Zusätzlich zum Zulassungsantrag müssen folgende Unterlagen vollständig und fristgerecht eingereicht werden:

  • Amtlich beglaubigte Fotokopien der Originalzeugnisse über den Schulabschluss und eventuelle Studienzeiten
  • Ausbildungsvertrag oder Berufszeugnis
  • Angaben zur Finanzierung des Studiums
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Passbild

Die Studienzeiten sind möglichst genau mit entsprechenden Nachweisen, zum Beispiel einem Transkript of Records, zu belegen. Bitte keine Originalzeugnisse zusenden! Die Unterlagen bleiben im Besitz der Hochschule. Amtliche Übersetzungen aller fremdsprachigen Unterlagen sind grundsätzlich in deutscher Sprache zu halten, außer bei englischen Dokumenten.

Ein Zulassungsantrag wird von der Hochschule erst dann bearbeitet, wenn die erforderlichen Unterlagen vollständig vorliegen. Es können nur solche Anträge im Zulassungsverfahren berücksichtigt werden, denen bis zum Ablauf der Antragsfrist die erforderlichen Unterlagen beigefügt worden sind.

Fristen

Die Anmeldung für Studierende aus einem EU-Staat und aus der Schweiz/Liechtenstein erfolgt bis zum 31. August (Beginn: Oktober). Der Anmeldeschluss für Studierende aus anderen Ländern ist der 30. Juni (Beginn: Oktober).

Zulassungsamt/Akademisches Auslandsamt

Benötigen Sie weitere Informationen? Haben Sie noch Fragen zum Bewebungsprozess oder zum Inhalt eines Studiengangs?

Die MitarbeiterInnen der Theologischen Hochschule Friedensau helfen Ihnen gern weiter.

Zulassungsamt/Akademisches Auslandsamt

Irina Heinz
Leiterin Zulassungsamt / Akad. Auslandsamt
An der Ihle 5 ALÜP 108
D-39291 Möckern-Friedensau
Tel.: + 49 (0) 39 21 9 16 134
irina.heinz@thh-friedensau.de

Dekanat und Prüfungsamt Fachbereich Christliches Sozialwesen

Jessica Terhorst
Registrarin/Sekretärin FB CSW
An der Ihle 5 ALÜP 101
D-39291 Möckern-Friedensau
Tel.: + 49 (0) 39 21 9 16 150
jessica.terhorst@thh-friedensau.de

Zulassungsbescheid

Die Anträge auf Zulassung zum Studium werden vom Zulassungsamt/Akademischen Auslandsamt bearbeitet. Die Zulassungsentscheidung erfolgt unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Studienplätze, dem Grad der Qualifikation und der geklärten Studienfinanzierung. Wenn alle notwendigen Voraussetzungen erfüllt sind, wird der Zulassungsbescheid schriftlich dem Bewerber mitgeteilt. Die Zulassungsbescheinigung für ausländische Studienbewerber wird erst nach Einzahlung der Kaution zugesandt.

Studiengebühren

Studieninformationen als PDF-Dateien

Prüfungsordnung Gesundheits- und Pflegewissenschaften

Für weitere Fragen steht das Dekanat / Prüfungsamt gern zur Verfügung.