Institut für Sprachen

Als das Institut für Sprachen im Jahre 1993 gegründet wurde, standen dabei weniger wissenschaftliche Zielvorstellungen im Vordergrund, sondern die praktischen Erfordernisse des Fremdsprachenunterrichts an der Theologischen Hochschule Friedensau. Um die Aufgaben in den zugehörigen Fachbereichen effektiv lösen zu können, sollte die Arbeit in diesem Gremium koordiniert werden. Aus diesem Grunde gehören ihm alle Dozenten an, die Sprachunterricht erteilen. Zurzeit bestehen folgende Angebote, die ausnahmslos die Grundlagen schaffen für ein erfolgreiches Studium in den von der Hochschule vermittelten Fächern und Kombinationen:

Der einjährige Kurs "Deutsch als Fremdsprache" bietet Studienbewerbern, die nicht über die erforderlichen Sprachkenntnisse verfügen, eine entsprechende Ausbildung, die mit einer staatlich anerkannten Prüfung abgeschlossen wird. Dadurch wird die Befähigung erlangt, das Studium in dem gewählten Fach sowohl in allgemein sprachlicher wie auch wissenschaftlicher Hinsicht absolvieren zu können.

Fundierte Kenntnisse in den Grundsprachen der Bibel gehören zu den Voraussetzungen des Theologiestudiums. Dazu zählen das alttestamentliche Hebräisch und die griechische Sprache des Neuen Testaments. Das Hebraicum als anerkannter Abschluss wird nach zwei Trimestern Unterricht innerhalb des ersten Studienjahres erworben. Das ebenfalls anerkannte Graecum findet am Ende des zweiten Studienjahres statt.

Der letzte Zweig des Sprachunterrichts dient fächerübergreifend den Studenten aller Fachdisziplinen. Da ein großer Teil der wissenschaftlichen Literatur in englischer Sprache erscheint, müssen die Studenten in der Lage sein, sie in das Studium einzubeziehen. Vielen ausländischen Studenten aus Osteuropa und Übersee fehlte bisher die Möglichkeit, Englischkenntnisse zu erwerben. Gelegenheit dazu wird ihnen nun durch Kurse auf unterschiedlichem Niveau geboten.

Der dienstleistende Charakter des Institutes wird durch eine weitere Einrichtung unterstrichen. Das Writing-Center übernimmt die sprachliche Korrektur der zu erstellenden Seminar- und Diplomarbeiten, um sie fehlerfrei anzufertigen.

Die wissenschaftliche Arbeit des Institutes geschieht vor allem im Rahmen der Qualifizierung seiner Mitarbeiter, zu deren Forschungsbereichen deutsche und englische Literatur gehören sowie sprachliche Funktionen des Hebräischen und Aspekte des altsprachlichen Unterrichts.

Kontakt

Wernfried RieckmannDr. theol.
Biblische Sprachen
An der Ihle 5 ALES
Tel.: + 49 (0) 39 22 63 35
wernfried.rieckmann@thh-friedensau.de