Hochschule ­fördern­

Wie können Sie uns unterstützen und Gutes in Bewegung bringen?

Zustiften

Durch eine Zustiftung kann das Grundkapital der Stiftung erweitert werden. Dies wird gewinnbringend angelegt und die Zinsen den Stiftungsprojekten zugeführt. Allerdings macht diese Art der Förderung erst bei höheren Beträgen oder Nachlässen Sinn, da ansonsten die Summe, die tatsächlich verwendet werden kann, zu gering ist.

Projekte unterstützen

Wenn Sie eines unserer Projekte direkt unterstützen möchten, dann wird das Geld zweckgebunden entsprechend Ihren Angaben, verwendet.

Natürlich sind auch allgemeine Spenden möglich, die als Einmal- oder Dauerspende getätigt werden können. Der Vorteil für uns liegt darin, dass wir diese Spenden dort einsetzen können, wo wir sie am dringendsten benötigen.

Bild der THH Friedensau

Ansprechpartner

Tobias Koch

Telefon: +49 (0) 3921 916-100
E-Mail:

Unsere derzeitigen ­Projekte­

Icon PlusBibliothek

Bücher sind nach wie vor ein wichtiges Medium für Studium und Forschung, jedoch sind Fachbücher teuer. Jährlich werden ca. 60.000 Euro in neue Bücher für unsere Fachbereiche Theologie und Christliches Sozialwesen sowie in Online-Datenbanken investiert.
Um das Angebot weiterhin auf dem neuesten Stand halten zu können, freuen wir uns über jede Unterstützung.

Wenn Sie 250 Euro im Jahr für die Bibliothek spenden, kommen Sie in den Genuss folgender Vorteile:

  • Bei Bestellungen von Büchern aus der Bücherwaage bekommen sie für 12 Monate einen Rabatt von 50 %.
    Link zum Online-Buchladen: http://www.amzn.to/buecherwaage
  • Sie werden Buchpate, das heißt, dass Bücher im Wert der gespendeten Summe mit Ihrem Namen versehen werden. Sie erhalten von uns auch eine Information über die Anzahl der Bücher und die Buchtitel.
  • Nach einmaliger Anmeldung können Sie sich ausleihbare Medien aus unserem Katalog (https://vzlbs3.gbv.de/LNG=DU/DB=11/) kostenfrei nach Hause schicken lassen.

Icon PlusOtto-Lüpke-Haus

Das Otto-Lüpke Haus ist das Hauptgebäude der Theologischen Hochschule und das Wahrzeichen von Friedensau. Es hieß früher „Alte Schule“ und wurde zu Beginn des letzten Jahrhunderts erbaut. Über all die Jahre hinweg wurde es vielseitig genutzt. Hierin befinden sich heute die akademische Verwaltung, Lehrräume, einige Studentenzimmer und die Kapelle.

Schon länger macht uns der feuchte Keller dieses imposanten Gebäudes zu schaffen, da aufgrund des hohen Grundwasserspiegels sich immer wieder Wasser im Mauerwerk befindet. Eine Trockenlegung, die gleichzeitig schonend für die Gebäudesubstanz ist, wurde begonnen, kostet aber mehrere –zigtausend Euro.

Helfen Sie mit, dieses wunderbare Gebäude zu erhalten.

Icon PlusStudierendenprojekt Waldlauf

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Icon PlusStudierendenprojekt »Wochenende der Kulturen«

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Auch Sachspenden werden gerne entgegengenommen, denn auf einem Campus wie dem unsrigen, werden Gebrauchsgegenstände häufig benötigt, müssen ersetzt oder erneuert werden.

Bitte kontaktieren Sie uns, um zu erfahren, was wir gerade benötigen oder ob wir für das, was sie spenden möchten, bei uns eine Verwendung finden können. Sachspenden können übrigens auch Grundstücke oder Immobilien sein.

Nachlass­spende­

Jeder kommt irgendwann an den Punkt, darüber nachzudenken, was mit dem Nachlass geschehen soll. Sicherlich gilt das Hauptaugenmerk den Angehörigen, denn sie sollen gut versorgt sein. Trotzdem entsteht häufig der Wunsch, mit dem Nachlass, oder zumindest mit einem Teil davon, nachhaltig Gutes zu bewirken.

Wenn Sie über eine Nachlassspende nachdenken und damit eines unserer Projekte, Studierende, eine Stiftungsprofessur oder auch die Hochschule allgemein unterstützen möchten, dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne.

Kontakt­aufbau­

Sie kennen jemanden, eine Privatperson, eine Firma oder auch einen Verein, der Bildung unterstützen möchte? Jemanden, der die vielfältigen Möglichkeiten sieht und die Umsetzung fördern möchte?
Dann kontaktieren Sie uns. Ein Netzwerk in der Gesellschaft, der Freikirche und auch in der Wirtschaft zu haben, kann uns helfen, unsere Ideen und Ziele umzusetzen.
Hierfür benötigen wir Menschen, die Kontakte herstellen und Verbindungen schaffen können.