­Studiengebührenfrei­ Theologie studieren

Der Nord- und Süddeutsche Verband der Siebenten-Tags-Adventisten hat mit der Theologischen Hochschule Friedensau vereinbart,  die Kosten für ein deutschsprachiges Studium der Theologie im B.A. Programm zu übernehmen. Mit dieser Kooperation besteht nun die Möglichkeit ab dem Sommersemster 2022 ohne Studiengebühren ein vollständiges Theologiestudium an der ThHF zu absolvieren. Das gilt auch für zukünftig Studierende aus der Inter-Europäischen Division.

Es ist uns ein Anliegen, dass alle die ein ernsthaftes Interesse haben als Pastorin oder Pastor für die Freikirche zu arbeiten, das Studium zukünftig ohne finanzielles Risiko absolvieren können. Daher wollen wir zukünftig die Studiengebühren übernehmen.“ So Johannes Naether, Präsident des NDV. Studierende der Theologie brauchen daher ab dem Sommersemester 2022 nur noch die Einschreibegebühren in Friedensau zu bezahlen, sowie Unterkunft und Verpflegung. Das bisher geltende Stipendienprogramm, das erst ab dem zweiten Studienjahr, und nur im Rahmen der vorhandenen Mittel, Studierende unterstützt, wird dafür ausgesetzt.

Nachdem die Inter-Europäische Division ein Vollstipendium für das Masterstudium in Theologie anbietet, das in Friedensau zum Wintersemester 2022/2023 angeboten wird, war es uns ein Anliegen, den Weg konsequent fortzusetzen, so dass Studierende, die in unseren Gemeinden Pastor oder Pastorin werden wollen nicht durch finanzielle Fragen davon abgehalten werden“, so Werner Dullinger, Präsident der Freikirche in Deutschland und im SDV. Die Freikirche hofft damit auch Nachwuchs zu gewinnen, der sich gerade am Anfang des Studiums noch unsicher ist, ob das der Weg ist, auf den Gott sie ruft. Da Studierende für ihr Studium grundsätzlich BAföG bekommen können, erhoffen sich die Hochschule und die Kirche mehr Menschen, die der Berufung zum geistlichen Dienst eine Chance geben und ein Studium aufnehmen. Berufswechslern, die kein BAföG bekommen können, steht weiter die Förderung des Studiums durch eine Vereinigung offen. Mit der neuen Regelung braucht das sogenannte „Spätberufenenprogramm“ nur noch Unterstützung für die Lebenshaltungskosten zu gewähren, so dass auch die sechs in den Verbänden zusammengeschlossenen Vereinigungen von der neuen Regelung profitieren.

Was bedeutet das für mich

Icon Pluswelche Kosten kommen dann für das Studium auf mich zu

Alle Studierenden zahlen die Einschreibegebühr pro Semster von 380,-- EUR. Damit werden die Kosten zum Studierendenrat, dem Hochschulsportverein und dem Studierendenticket gedeckt.

Zu Beginn wird eine Studienkaution in Höhe von 300,-- EUR erhoben, die bei der Exmatrikulation wieder erstattet werden, wenn alle Bücher, Transponder und ähnliches an die Hochschule zurückgekommen sind.

Weitere Gebühren können anfallen, wenn man einen zweiten Studierendensausweis benötigt, oder andere Zweitbescheinigungen.

Darüberhinaus entstehenden keine weiteren Gebühren für das Studieren.

Welche Kosten entstehen sonst?

Die Kosten, die du auch an jedem anderen Ort hättest - wenn Du auf dem Campus wohnst, die Mietkosten für dein Zimmer oder das Appartment. Wenn du in der Mensa isst, die Mensakosten. Studierende müssen eine Krankversicherung nachweisen, in der Regel sind Studierende über die Familienversicherung mitversichert. Ansonsten bieten Krankenkassen besondere Versicherungsbedingungen für Studierende. Im Allgemeinen können diese Kosten durch BAföG gedeckt werden.

Icon Plusals Studienbewerberin oder Studienbewerber

Frage 1:

Antwort 1

Frage 2:

Antwort 2

Icon PlusFür Studierende im BA Programm

Frage 1:

Antwort 1

Frage 2:

Antwort 2

Icon PlusFür Hochschulwechsler

Frage 1:

Antwort 1

Frage 2:

Antwort 2

Bild der THH Friedensau

Für alle Fragen zum BA Studium Theolgie ist unser Studiengangsleiter Ansprechpartner:

Dr. theol. Johannes Hartlapp

Studiengangsleiter BA Theologie
Telefon: +49 (0) 3921 916-171
E-Mail:

Bild der THH Friedensau