Friedensau und der FFF

24. Jan. 2024 / Campusleben

Ende Oktober 2023 trafen sich die Mitglieder des „Fördervereins Freundeskreis Friedensau International e.V.“ (FFF) zu einem Wochenende, an dem die Jahresmitgliederversammlung stattfand, wir gemeinsam Sabbat feiern konnten und einen Abend erlebten, an dem über aktuelle Themen, die uns als Hochschule bewegen, informiert wurde.

Vor 33 Jahren Gründung des Vereins

1990 haben sich ehemalige Friedensauer Studierende, Beschäftigte, ab 1991 auch aktuell Studierende, in einem Verein zusammengeschlossen, um die Hochschule ideell und finanziell zu unterstützen. Über 30 Jahre hinweg konnten zahlreiche Bauprojekte oder Anschaffungen für die Lehre und das Leben in Friedensau durch die Mitgliedsbeiträge, die Erträge der Waltraud-und-Herbert-Blomstedt-Stiftung und weitere Spenden unterstützt werden. Vor einigen Jahren haben wir die Förderprojekte etwas klarer zwischen Hochschulstiftung und Förderverein aufgeteilt: Der FFF unterstützt jetzt fast ausschließlich Studierende. Seit seiner Gründung konnten so über 1 Mio. EUR direkt oder indirekt in Menschen investiert werden. Das geschieht zum Beispiel durch die Einrichtung von DAAD- oder Deutschland-Stipendien, bei denen die Hälfte der Stipendienbeträge durch einen privaten Förderer aufgebracht werden und staatliche Stellen diesen Betrag verdoppeln. So werden aus rund 13.500 EUR an Spenden jährlich 27.000 EUR, die als Stipendien an neun Studierende vergeben werden können, die damit ihre Studiengebühren und ihren Lebensunterhalt bestreiten. Auch finanzielle Nothilfe ist darüber möglich, wenn zum Beispiel ein unerwarteter Krankheitsfall auftritt. Gerade ermöglichen wir einer Familie aus Ghana, ihren Vater, der bei uns Theologie studiert, zu besuchen, bei dem im Frühjahr eine seltene Form von Knochenmarkskrebs diagnostiziert wurde. Der FFF unterstützt auch die Studienreise unserer Studierenden nach Tansania, wo Gemeinde-, Schul- und Infrastrukturprojekte durchgeführt werden.

Wie Studierenden geholfen wird

Studierendenförderung geschieht auch über die Vergabe von Preisen für herausragende akademische und musische Leistungen oder soziales Engagement. Auf diese Weise wird ein Weg eröffnet, wie die Fortschritte in der Wissens- und Persönlichkeitsentwicklung unserer Studierenden wahrgenommen und wertgeschätzt werden. Indem wir hier über die Arbeit des FFF berichten, bedanken wir uns gleichzeitig bei den rund 650 Mitgliedern und Spendern des Fördervereins mit einem herzlichen Dankeschön, dass sie in so hervorragender Weise unsere Studierenden unterstützen.

Tritt bei!

Der Förderverein Freundeskreis Friedensau e.V. braucht Mitglieder – tritt du doch bei. Ein Beitrittsformular senden wir gern zu – oder klicke auf den Link der Webseite https://freundeskreis-friedensau.de, um Mitglied zu werden, und investiere mit uns in Menschen, die Gemeinden und Mitmenschen zum Segen werden.

Tobias H. Koch, Kanzler

Bild der THH Friedensau
Das Wochenende des Fördervereins Freundeskreis Friedensau e.V. glich einem Treffen unter Freunden.
Bildrechte: ThHF | Robert Antohi
Bild der THH Friedensau
Die Mitglieder des Fördervereins Freundeskreis Friedensau e.V. treffen sich einmal im Jahr.
Bildrechte: ThHF | Robert Antohi
Bild der THH Friedensau
Der alte Vorstand wurde mit einem herzlichen Dankeschön entlastet, der neue ins Amt gerufen.
Bildrechte: ThHF | Robert Antohi
Bild der THH Friedensau
Die Teilnehmer des FFF-Wochenendes hören gespannt auf Romancier Titus Müller, der zu einer Lesung geladen war.
Bildrechte: ThHF | Robert Antohi
Bild der THH Friedensau
Der langjährige Finanzvorstand Burkhard Heitmann, hier mit seiner Ehefrau, trat zur Wahl nicht mehr an.
Bildrechte: ThHF | Robert Antohi
Bild der THH Friedensau
Der Romancier Titus Müller las aus seinen Werken.
Bildrechte: ThHF | Robert Antohi