Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Status: 17.09.2020, 16:45 Uhr
8. SARS-CoV2 EindämmungsVO in Kraft

Das Land Sachsen-Anhalt hat mit der 8. Verordnung zur Eindämmung der Coronainfektion die Regularien vor allem im privaten Bereich weiter gelockert. Für unsere Kursplanung im Wintersemester 2020/2021 ergeben sich keine neuen Anforderungen, so dass wir weiter mit Präsenzveranstaltungen planen. Studierende können sich im CampusNet über die aktuelle Kursplanung informieren.

Status: 05.08.2020, 16:45 Uhr
Präsenzstudium im Wintersemester 2020/21

Die Gruppengrößen und räumlichen Gegebenheiten auf dem Campus Friedensau erlauben es uns, gemäß den Regelungen der 7. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt vom 30. Juni 2020, zum Wintersemester 2020 in Kleingruppen, unter Einhaltung der entsprechenden Hygienevorschriften, Präsenzlehre durchzuführen. Sofern im Land Sachsen-Anhalt keine verschärften Regelungen für den Hochschulbetrieb in Kraft gesetzt werden müssen, kann zum Wintersemester 2020/21 ein Präsenzstudium begonnen werden.

Status: 28.05.2020, 15:00 Uhr
6. SARS-CoV2 Eindämmungsverordnung in Kraft

Das Land Sachsen-Anhalt hat mit der 6. Eindämmungsverordnung die Regelungen gelockert. So können sich ab heute 10 Personen in der Öffentlichkeit treffen, 20 Personen zu privaten Anlässen gemeinsam feiern und Veranstaltungen bei professioneller Organisation bis 100 Personen stattfinden. Der Text der VO ist hier verlinkt.

Neue Regelungen für den Sport

Die neue Verordnung erlaubt auch wieder Angebote des Hochschulsports. Verantwortlich sind die Sportgruppenleiter. Genauere Informationen dazu gibt es hier: Coronanews vom 28. Mai

Status: 05.05.2020, 19:00 Uhr
5. SARS-CoV2 Eindämmungsverordnung seit gestern in Kraft

Seit gestern hat das Land Sachsen-Anhalt die notwendigen Einschränkungen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie gelockert. Es ist nunmehr erlaubt, auch ohne wichtigen Grund das Haus zu verlassen und sich mit bis zu 5 Personen gemeinsam draußen oder innen aufzuhalten. Auch kann gemeinsam ohne Körperkontakt und unter Einhaltung des Mindestabstands draußen Sport getrieben werden. Der Text der VO kann hier eingesehen werden: 5_SARS_CoV-2_EindaemmungsVO

Bibliotheksöffnung

Ab morgen kann auch die Bibliothek für den Publikumsverkehr wieder geöffnet werden. Die Hygieneregelungen sind dabei einzuhalten. Diese sind in der Bibliothek ausgehängt und hier einsehbar: Hygieneregeln Hochschulbibliothek

Öffnung der Hochschule

Das Wissenschaftsministerium des Landes hat aufgrund der SARS-CoV2 EindämmungsVO eine Richtlinie zur ausnahmsweisen Durchführung von Präsenzlehre erlassen. Derzeit prüfen wir die Meldung der Lehrenden, welche Veranstaltungen notwendigerweise in Anwesenheit durchgeführt werden können. Die dafür notwendigen Hygienekonzepte werden derzeit eingeführt.

Status: 22.04.2020, 18:00 Uhr
Sachsen-Anhalt führt Maskenpflicht ein

Gestern wurde die erste Änderung der 4. SARS-CoV2 EindämmungsVO veröffentlicht, in der allen das Tragen einer "textile Barriere im Sinne eines Mund-Nasen-Schutzes" bei Nutzung von Bus und Bahn sowie beim Betreten von Ladengeschäften vorschreibt. (https://www.thh-friedensau.de/content/uploads/4_SARS-CoV2-EindaemmungsVO_ersteAenderung.pdf)

Ein solcher Mundschutz kann auch ein Schal oder ein Tuch sein. Als Hochschule wollen wir jedem Hochschulangehörigen, der noch keinen hat, zumindest einen Mund-Nasen-Schutz zur Verfügung stellen. Bitte meldet euch bei Bedarf unter ">.

Präsenzlehre erst ab dem 3. Mai möglich

Das Wissenschaftsministerium hat angekündigt, erst zum 3. Mai Ausnahmen vom Versammlungsverbot für die Präsenzlehre zuzulassen. Bis dahin wird mit den Hochschulen gemeinsam eine Richtlinie entwickelt und erlassen, die die zulässigen Ausnahmen vom grundsätzlich weiterhin „digitalen Semester“ definiert. Es ist also davon auszugehen, dass diese und nächste Woche noch alle Veranstaltungen im Online-Betrieb angeboten werden und erst in 10 Tagen einzelne Veranstaltungen auch im Klassenraum stattfinden werden.

Status: 17.04.2020, 16:00 Uhr
4. SARS-CoV-2 EindämmungsVO des Landes Sachsen-Anhalt

Seit gestern gibt es eine neue Verordnung des Landes Sachsen-Anhalt zur aktuellen Corona-Lage https://www.thh-friedensau.de/content/uploads/4._EindaemmungsVO.pdf, die ab dem 20.04. in Kraft tritt. Die Ausgangsbeschränkungen bleiben zunächst bis zum 3. Mai  bestehen. Es gibt eine Ausnahmeregelung für den Hochschulbetrieb, die allerdings erst vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des  Landes Sachsen-Anhalt konkretisiert werden muss. Wir gehen daher davon aus, dass auch in der nächsten Woche der Unterricht noch komplett als "distance learning" stattfinden wird. Wir bitten jedoch alle Studierenden, sich täglich über CampusNet zu informieren, um den Ort und die Art der Lehrveranstaltungen zu erfahren.

Bibliothek

Die 4. Verordnung LSA lässt es zu, dass wir die Bibliothek wieder für Hochschulangehörige zu Studienzwecken eingeschränkt zugänglich machen können. In Absprache mit dem zuständigen Ministerium haben ab Montag (20.4.) Lehrende und Studierende mit Transponderfreischaltung wieder Zugang zur Bibliothek und dem Lesesaal. Die Hygienebedingungen wie die Handdesinfektion bei Eintritt und beim Verlassen und Abstandsregeln sind dabei unbedingt einzuhalten. Die entsprechenden Hygieneinformationen sind ausgehängt. Für den allgemeinen Publikumsverkehr bleibt die Hochschulbibliothek geschlossen.

Arbeitsschutz

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat gestern neue Standards für den Arbeitsschutz festgelegt: https://www.thh-friedensau.de/content/uploads/SARS-CoV-2_Arbeitsschutzstandard.pdf. Wir werden in der kommenden Woche die Arbeitsplätze dahingehend bewerten.

Status: 03.04.2020, 14:00 Uhr
3. SARS-CoV-2 EindämmungsVO des Landes Sachsen-Anhalt und Bußgeldkatalog

Seit heute 0:00 Uhr gilt die 3. SARS-CoViD-2 EindämmungsVO. Über relevante Auswirkungen für uns werden wir euch am Montag informieren.

Die Regierung von Sachsen-Anhalt hat für Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung einen Bußgeldkatalog beschlossen, z.B.: Betreten von Spielplätzen – 100 €, Gemeinsame Aktivitäten von mehr als zwei Personen in der Öffentlichkeit (keine Familie) – 250 €, Feiern/Grillen/Picknick in der Öffentlichkeit – 250 €.

https://www.thh-friedensau.de/content/uploads/Bussgeldkatalog_2.4.20.pdf

Status: 25.03.2020, 18:00 Uhr
2. SARS-CoV-2 EindämmungsVO des Landes Sachsen-Anhalt

Seit heute 0:00 Uhr gilt die 2. SARS-CoV-2-EindämmungsVO. Diese konkretisiert die Ausgangsbeschränkung vom Sonntag und löst die erste Eindämmungsverordnung ab.

Inhaltlich ändert sich nicht viel im Vergleich zu vorher. Wichtigste Aussage ist in § 18: „Jeder wird angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 Metern einzuhalten.“ Diese Regelung gilt zunächst bis zum 5.04.2020.

Mensabetrieb – Frühstück und Abendessen

Nach § 4 der 2. SARS-CoV-2-EindämmungsVO sind „Gaststätten“ zu schließen. Eine Mensa ist keine Gaststätte und in Absprache mit dem Gesundheitsamt Jerichower Land kann die Mensa für Hochschulangehörige geöffnet bleiben. Dies ist deswegen möglich, damit ein gemeinsames Kochen und Essen in den Küchen des Studierendenwohnheims unterbleibt. Für die Öffentlichkeit ist die Mensa geschlossen.

Mehr Informationen vom 25.03.2020: CoronaInformationen vom 25.03.2020

Status: 23. März 2020, 20.00 Uhr
Ausgangsbeschränkung des Landes Sachsen-Anhalt

Mit Wirkung zum 23.03.2020, 0:00 Uhr, hat das Land eine Ausgangsbeschränkung verfügt. Das bedeutet, dass man grundsätzlich verpflichtet ist, zu Hause zu bleiben. Dies dient dem Ziel, die COVID-19 Pandemie einzugrenzen. Daher erlaubt das Land nur die Wohnung zu verlassen, wenn besonders wichtige Gründe vorliegen, und immer einen Mindestabstand von 1,5 Metern – wir empfehlen 2 Meter - zu anderen Personen einzuhalten, die nicht zur Familie gehören oder in der eigenen Haushaltsgemeinschaft (Zimmer) leben.

Mehr Informationen: Corona-Informationen vom 23.03.2020

STUNDENPLANUNG

Weitere Informationen zur Stundenplanung finden sich hier: CampusNet Lehrveranstaltungsplanung

Status: 22. März 2020, 11.30 Uhr
STUNDENPLANUNG

Ab morgen beginnen die Dozenten mit den Kursen, die online unterrichtet werden können. Bitte prüft ab heute 19:00 Uhr eure Stundenpläne im CampusNet. Kurse, die nicht online unterrichtet werden können, werden nachgeholt. Wir versuchen dazu, wenn nötig, die vorlesungsfreien Tage vor Himmelfahrt zu nutzen, und werden sehen, ob wir das Semester verlängern müssen. Das hängt auch davon ab, wie die weitere Entwicklung ist.

GEBETSAUFRUF

Ein Weltgebetstag wird heute am Sonntag, den 22. März um 12 Uhr Ortszeit, ausgerufen. Alle Christen werden gebeten, von 12 bis 13 Uhr zu Hause zu beten und innerhalb von 24 Stunden den Globus abzudecken. Mehr Informationen: CoronaInformationen vom 22.03.2020

ABSEHBARE ENTWICKLUNGEN FÜR MORGEN

Wir gehen davon aus, dass heute im Laufe des Tages weitere Einschränkungen bundesweit beschlossen werden, welche dann morgen durch die Landesregierung umgesetzt und angeordnet werden. Sobald wir die konkreten Regeln für unser Bundesland vorliegen haben, werden wir diese durch geeignete Maßnahmen umsetzen. Bitte prüft dazu regelmäßig eure E-Mails und lest auf der Webseite der Hochschule.

An dieser Stelle noch einmal zwei eindringliche Bitten:

  1. Beachtet die Hygieneregeln (auf der Webseite unter www.thh-friedensau.de/coronainfo)
  2. Vermeidet den Kontakt zu anderen und insbesondere zu Personen außerhalb Friedensaus. Bleibt in Friedensau, vermeidet Fahrten nach Möckern oder anderorts soweit immer möglich. Da auch wir wissen, dass ein völliger Kontaktabbruch nach außen nicht möglich ist, besteht aber deswegen auch die Notwendigkeit in Friedensau, möglichst den engen Kontakt zu vermeiden und auf wenige Personen zu beschränken.
Status: 20. März 2020, 16.00 Uhr

# Sabbat – wir bieten ein Online-Angebot an: ab 10:30 Uhr einen interaktiven Teil. Klick dich rein und kommentiere mit: https://m.youtube.com/watch?v=TzRYX9IcPII
Und ab 11:30 Uhr eine kurze Predigt mit Stefan Burton-Schnüll: https://youtu.be/9QguBAGiYPw

# Lehrangebote ab kommender Woche:
Bis Sonntagabend sollen die Termine der Lehrangebote für die kommende Woche im CampusNet veröffentlicht sein. Bitte prüft die Nachrichten und Verlegungen im CampusNet.

#SocialService gesucht:

In einer Zeit wie dieser – die wir alle noch nicht erlebt haben – wollen wir zusammenstehen und unsere älteren Geschwister und Einwohner von Friedensau besonders schützen, auch die, die noch mobil sind und zurzeit noch selbst einkaufen gehen.
Es ist ein Mensa-Essen-Lieferdienst und ein Einkaufsdienst (an zwei Tagen in der Woche) geplant. Für einen dieser Dienste suchen wir dich!

Mehr Informationen in den CoronaInformationen vom 20.03.2020

Stand: 16.03.2020, 17:00 Uhr

Alle Friedensauer Einrichtungen haben heute Nachmittag vereinbart, zur Verlangsamung der Infektion mit dem CIVID-19 Virus, entsprechend den Empfehlungen des RKI gemeinsame Ziele zu verfolgen. Gemeinsame Erklärung.

Stand: 15.03.2020, 19:00 Uhr

RKI ergänzt Risikogebiete:
In Österreich: Bundesland Tirol
In Spanien: Madrid
In USA: Bundesstaaten Kalifornien, Washington und New York

Die erste Blockwoche für berufsbegleitende Studierende des Sommersemsters wird verschoben
In Absprache mit den Gastdozierenden und hauptamtlich Lehrenden wurden die Studierenden des zweiten Semesters M.A. Musiktherapie und M.A. Counceling darüber informiert, dass die Vorlesungen der ersten Blockwoche, die morgen startet, nicht stattfinden können. Die Unterrichtseinheiten werden in Absprache mit den Studierenden nachgeholt.

ACA ruft US-amerikanische Sprachstudierende zurück in die USA.

Sadly, the situation with the pandemic has developed so quickly that ACA felt the need to urgently call all students in the ACA program home. We are saddened that we have to cut the year short for them and say good-bye to our American students. Thank you for being here and enriching our campus life! We will miss you very much!
Classes resume on Monday, March 16th, after spring break, for the remaining students who are not in the ACA program - read more >

Stand: 12.03.2020, 15:00 Uhr

Heute Mittag hat das Wissenschaftsministerium des Landes mitgeteilt, dass die staatlichen Hochschulen in Sachsen-Anhalt den Vorlesungsbetrieb statt am 6.04. erst am 20.04.20 aufnehmen werden. Die laufenden Prüfungstermine werden auf einen Zeitpunkt nach dem 20.04.20 verlegt (Link Pressemitteilung).

Diese Anordnung betrifft nicht die Theologische Hochschule Friedensau, deren Semesterbetrieb bereits am kommenden Montag, den 16.03.20 beginnt. Die Hochschulleitung hat entschieden, dass ein Verschieben des Semesterbeginns für die rund 200 Studierenden an der ThHF um fünf Wochen nicht angemessen ist. Die 146 Vollzeitstudierenden sind bereits zum Großteilt angereist und damit auf dem Campus der Hochschule. Die Lerngruppengröße von maximal 35 Studierenden ermöglicht mit den bereits angeordneten Maßnahmen zur individuellen Risikoeinschätzung ausreichende Möglichkeiten zur Vermeidung weiterer Infektionen.

Stand: 12.03.2020: 12:30 Uhr

Friedensau ist eine internationale Campushochschule. Wir studieren und leben in enger Gemeinschaft, daher wollen wir der Situation auch angemessen begegnen. Das bedeutet die Hochschulleitung wird in Zusammenarbeit mit dem Seniorenheim, dem Ort, der Hochschulgemeinde und den zuständigen Behörden auf die aktuelle Entwicklung reagieren. Die ergriffenen Maßnahmen gelten daher immer bis auf weiteres und können jederzeit auch geändert oder ergänzt werden. Daher empfehlen wir regelmäßig die E-Mails und die Webseite zu prüfen.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO (Aktuelle Informationen https://www.who.int) hat die Ausbreitung des Covid-19-Virus am 11.03.20 zu einer Pandemie erklärt. Das Robert-Koch-Institut (RKI) ist in Deutschland für solche Fälle die zuständige Informationsstelle.

Auf der Webseite des RKI finden sich alle Informationen über das Virus und die Erkrankung
DE: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html
EN: https://www.rki.de/EN/Home/homepage_node.html
und eine FAQ DE: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

Ansprechpartner Studierendenservice

Renate Dost

Telefon: +49 (0) 3921 916-599
E-Mail:

Ansprechpartner Wohnheim

Jens Schwenger

Telefon: + 49 (0) 3921 916-140
E-Mail:

Fragen zu den Corona-Maßnahmen

Michelle Koch
Täglich, 10:00 - 11:00 Uhr
Tel.: 03921 916 130
Martina Lucke
Täglich, 15:00 - 16:00 Uhr
Tel.: 03921 916 107

Gesundheitsamt Jerichower Land

Tel.: 03921 949-5300

Frau Julia Jährling (Sozialarbeiterin, B.A)
Tel.: 03921 949 5321
Frau Annett Donges-Mertens (Dipl.-Sozialarbeiterin)
Tel.: 03921 949 5320

39288 Burg, In der Alten Kaserne 13 (Gebäude des DRK) im Dachgeschoss

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 8:00 Uhr - 10:00 Uhr
Mittwoch kein Sprechtag

Maßnahmen

Zum Semesterstart:

Für den Start des Semesters bitten wir alle Studierenden und Mitarbeiter der Hochschule, vor der ersten Veranstaltung über ein Onlineformular mitzuteilen, ob sie unter akuten Atemwegsbeschwerden oder unspezifischen Allgemeinsymptomen wie Fieber, Abgeschlagenheit und Schwäche leiden, in den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer anderen Person mit positivem Nachweis des neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2) hatten oder sich in den letzten 14 Tagen in einem vom Robert-Koch-Institut festgelegten Risikogebiet (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html) aufgehalten haben. Stand 12.03.20 sind das: in Deutschland: Landkreis Heinsberg (Nordrhein-Westfalen) Italien, Iran, in China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan), in Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang), in Frankreich: Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne).

Studierende und Mitarbeiter mit Fieber oder zwei positiv beantworten Fragen, bitten wir, keine Veranstaltungen der Hochschule (Lehrveranstaltungen, Hochschulsport, Hochschulgemeinde ect.) oder die Mensa oder die Bibliothek zu besuchen. Studierende und Mitarbeiter, die Krankheitssymtome haben und zu einer weiteren Risikogruppe gehören, bleiben bitte zu Hause. Wer aus einem Risikogebiet kommt oder Kontakt zu einer infizierten Person hatte, meldet sich bitte bei der Hochschulleitung über die mitgeteilte E-Mail-Adresse. Betroffene Studierende aus dem Studierendenwohnheimbereich oder WG nehmen bitte Kontakt zur Wohnheimleitung (Jens Schwenger -140) und zum Studentenservice (Renate Dost -599) auf. Dort wird auch die telefonische Kontaktaufnahme zum Arzt unterstützt.

Für alle Studierenden und Mitarbeiter gilt die dringende Bitte, die folgenden 10 Hygieneregeln (https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html#c11961) zu befolgen:

  1. Regelmäßig Hände waschen.
  2. Hände mit Seife gründlich waschen, mindestens 30 Sekunden unter fließendes Wasser halten.
  3. Hände aus dem Gesicht fernhalten.
  4. Richtig husten und niesen, Abstand halten, Taschentuch oder Armbeuge vorhalten.
  5. Abstand halten, Körperkontakt vermeiden, Geschirr, Handtücher und Ähnliches nicht gemeinsam nutzen.
  6. Wunden schützen, Pflaster oder Verbände nutzen.
  7. Auf ein sauberes Zuhause achten, insbesondere Küche und Bad regelmäßig reinigen, Putzlappen trocknen lassen und häufig wechseln.
  8. Lebensmittel hygienisch behandeln, Lagerung im Kühlschrank, waschen von Obst und Gemüse vor dem Verzehr.
  9. Geschirr und Wäsche heiß waschen, Spüllappen, Handtücher, Bettwäsche und Unterwäsche bei mindestens 60°C.
  10. Ausreichend Lüften, mehrmals am Tag für einige Minuten Stoßlüften.

Veranstaltungen

Für alle Veranstaltungen gilt generell, dass eine verantwortliche und individuelle Prüfung erforderlich ist, ob die Veranstaltung tatsächlich unbedingt durchgeführt werden muss. Wir ermutigen auf nicht notwendige Veranstaltungen mit vielen Teilnehmern (mehr als 200) oder räumlich weit zugereisten Teilnehmerkreis zu verzichten und die Veranstaltungen so kurz wie möglich zu halten.

In der Regel finden Veranstaltungen an unserer Hochschule mit einem überschaubaren Teilnehmerkreis in ausreichend großen Räumen statt. Halten sich alle Mitarbeiter und Studierende an den oben beschriebenen Maßnahmen ist das Risiko eines Infekts sehr gering. Gleiches gilt für das „normale“ Leben in Friedensau und Umgebung. Daher sehen wir im Moment keine Notwendigkeit (Lehr-)Veranstaltungen generell abzusagen oder zu verschieben.

Derzeit prüfen wir, ob einzelne Veranstaltungen wegen einer besonderen Risikolage nicht stattfinden können.

Dienstreisen

Dienstreisen in vom RKI ausgewiesene Risikogebiete (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html) sind per Dienstanweisung untersagt und werden nicht genehmigt. Gleiches gilt für den Transit durch diese Gebiete. Darüber hinaus bitten wir Euch um Aufmerksamkeit und verantwortungsvolles Handeln bei der Planung von Reisen und beim Empfang von Gästen – insbesondere vor dem Hintergrund der Fürsorgepflicht anderen Hochschulangehörigen gegenüber.

Arbeiten von zu Hause

Sofern möglich können Vereinbarung von Homeoffice als Sondermaßname zur Gesundheitsprävention direkt zwischen Vorgesetzten (Abteilungsleiter/Dekan) und Mitarbeitenden, schriftlich per E-Mail, getroffen werden. Alle entstehenden Fragen sind ebenfalls auf dieser Ebene zu klären, die Erreichbarkeit muss gewährleistet werden und rechtzeitig Vertretungsregeln festzulegen.